Willkommen in der Lämmliwerkstatt

Schön, dass Du hier her gefunden hast.

 

Ich bin Conny von der Lämmliwerkstatt,
42 Jahre jung, Mama eines wundervollen kleinen und Ehefrau eines wundervollen grossen Mannes.

 

Hier zeige ich Dir die Ergebnisse meiner kreativen Stunden an der Nähmaschine... Viel Spass beim Stöbern.

Ich hänge an der Nadel...

Wie alles begann...

 

Bereits sls Teenager hatte ich die ersten "Näh-Anwandlungen". Mit der Nähmaschine meiner Mutter, welche eigentlich nur eine Geschwindigkeit zu liess, nämlich rasend schnell (das Pedal ging direkt von 0 auf 100), habe ich meine ersten vorsichtigen Nähversuche gestartet.

Damals gab es keinesweg diese tolle Stoffauswahl im Überfluss wie heute, sodass bei mir zuerst "alte" Bettlacken herhalten mussten. Schnittmuster gab es auch wenig, bzw. man hat sich einfach selbst beholfen. Von Facebook-Nähgruppen, digialen Schnittmustern und Anleitungen und Youtuve-Videos war man da noch meilenweit entfernt.

Aber es ging trotzdem, und so entstanden "schicke" Fledermausshirts im 80er-Jahre-Look (zum Glück gabs damals auch noch keine Digi-Fotos ;))).

 

Dann musste ich mich natürlich erstmal meinem Schulabschluss, Ausbildung und dem Studium widmen, sodass das Nähen irgendwie in Vergessenheit geraten war.

 

Erst viele viele Jahre später, nach einigen hunderten Kilometern Distanz von der "alten" Heimat Sachsen angekommen in der "neuen" Heimat Baden, Heirat, Hauskauf und Kind hat mich das Hobby wieder "eingeholt".

Nachdem die Nähmaschine lange Zeit nur zum leidigen Hosenkürzen hervorgeholt wurde, hatte es mich vor knapp 3 Jahren aus unerfindlichen Gründen plötzlich wieder in den Fingern gejuckt:

Ich brauchte ein Geburtstagsgeschenk zum 1. Geburtstag der Freundin unsers Sohnes. Irgendwie hatte ich die Eingebung, dass so ein Turnbeutelchen doch schnell genäht sei. Ich kramte mir einen Beispielbeutel, den wir von der Bikemesse hatten, vor und fing einfach an...

 

Seit diesem Zeitpunkt bin ich regelrecht im Nähfieber und meine Männer müssen -neben der aktuell leider auf Eis liegenden Malerei- auch hierbei noch meine kreativen Ausbrüche ertragen.

 

Nachdem dann auch die ersten Freunde und Familienmitglieder mit Geschenken versorgt waren, wurde ich immer öfter gefragt, ob es denn meine Sachen irgendwo zu sehen gibt.

Daher habe ich nun inzwischen neben dieser Homepage auch einen Blog für meine "Lämmliwerkstatt",

ausserdem könnt ihr mir auch auf Pinterest und natürlich über Facebook folgen.

 

Besucher